Komm zur Feuerwehr und sei aktiv dabei : "retten-löschen-bergen-schützen" Freiwillige Feuerwehr Bad Bertrich LZ1
Besucher Zähler
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterheute19
mod_vvisit_countergestern101
mod_vvisit_counterdiese Woche420
mod_vvisit_counterletzte Woche780
mod_vvisit_counterdiesen Monat2389
mod_vvisit_counterletzten Monat3325
mod_vvisit_counterALLE Tage561480
Start Grundwissen Abkürzungen im Feuerwehrwesen
Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

Abkürzungen im Feuerwehrwesen
- Fahrzeuge / Geräte -

AB = Abrollbehälter
Eine mit Bindestrich angehängte Buchstabenkombination kennzeichnet dieBeladung für den speziellen Einsatzzweck; es gibt u. a.:
AB-A      = Atemschutz 
AB-G      = Gefahrgutbeseitigung 
AB-Öl     = Ölbeseitigung 
AB-Rüst = Rüstmaterial 
AB-SM   = Schaummittel

AL = Anhängeleiter
Zwei angehängte, durch einen Bindestrich verbundene Zahlen kennzeichnen die Nennrettungshöhe in m und die Nennausladung in m.

DL = Drehleiter
Zwei angehängte, durch einen Bindestrich verbundene Zahlen kennzeichnen die Nennrettungshöhe in m und die Nennausladung in m.

DLK = Drehleiter mit Korb
Zwei an das Kurzzeichen angehängte, durch einen Bindestrich verbundene Zahlen kennzeichnen die Nennrettungshöhe in m und die Nennausladung in m.

DTF = Dekontaminations- und Transportfahrzeug

ELW = Einsatzleitwagen
Eine angehängte Ziffer kennzeichnet die Fahrzeuggröße; genormt sind ELW 1, ELW 2, ELW 3.

FLF = Flugfeldlöschfahrzeuge

FP = Feuerlöschkreiselpumpe
Zwei angehängte, durch Minuszeichen verbundene Zahlen kennzeichnen den Nennförderdruck in bar und den Nennförderstrom in l/min.

FwK = Feuerwehrkran

FwA = Feuerwehranhänger
Eine mit Bindestrich angehängte Buchstabenkombination kennzeichnet die Beladung für den speziellen Einsatzzweck; es gibt u. a.: 
FwA-K     = Kohlendioxid 
FwA-LG   = Leichschaumgenerator 
FwA-LM   = Lichtmast 
FwA-Öl    = Ölbeseitigung 
FwA-P     = Pulvergerät 
FwA-RTB = Rettungsboot 
FwA-SM  = Schaummittel)

GM = Gelenkmast mit Bühne

GW = Gerätewagen
Eine mit Bindestrich angehängte Buchstabenkombination kennzeichnet die Beladung für den speziellen Einsatzzweck; es gibt u. a.: 
GW-AS      = Atem- und Strahlenschutz
GW-Dekon = Dekontamination 
GW-G        = Gefahrgut 
GW-L         = Logistik
GW-Li        = Licht 
GW-Öl       = Ölbeseitigung 
GW-Rüst   = Rüstmaterial 
GW-W      = Wasserrettung

HLF = Hilfeleitungslöschfahrzeuge

KTW = Krankentransportwagen

LB = Löschboot

LF = Löschgruppenfahrzeuge
Zwei angehängte, mit einem Schrägstrich verbundene Zahlen kennzeichnen den Nennförderstrom in 100 l/min und den Wasservorrat in 100 l.

LP = Lenzpumpe

MTW = Mannschaftstransportwagen

MZB = Mehrzweckboot

NAW = Notarztwagen

NEF = Notarzteinsatzfahrzeug

RTB = Rettungsboot
Eine angehängte Ziffer kennzeichnet die nutzbare Innenraumfläche.

RTH = Rettungshubschrauber

RTW = Rettungswagen

RW = Rüstwagen

SW = Schlauchwagen
Eine angehängte Zahl kennzeichnet den Schlauchvorrat in m

TLF = Tanklöschfahrzeug
Zwei angehängte, mit einem Schrägstrich verbundene Zahlen kennzeichnen den Nennförderstrom in 100 l/min und den Wasservorrat in 100 l.

TM = Teleskopmast mit Leiterbühne

TP = Tauchpumpe
Zwei angehängte, durch Schrägstrich verbundene Zahlen kennzeichnen den Nennförderstrom in 100 l/min und den Nennförderdruck in bar.

TroLF = Trockenlöschmittelfahrzeug
Eine angehängte Zahl kennzeichnet den Löschpulvervorrat

TroTLF = Trockentanklöschfahrzeug
Eine angehängte Zahl kennzeichnet den Nennförderstrom der Feuerlöschkreiselpumpe in 100 l/min

TS = Tragkraftspritze

TSF = Tragkraftspritzenfahrzeug

TSF-W = Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser

VGW = Vorausgerätewagen

VRW = Vorausrüstwagen

WLF = Wechselladerfahrzeug

 
Wer ist online
Wir haben 21 Gäste online
Laberecke

Only registered users are allowed to post