Komm zur Feuerwehr und sei aktiv dabei : "retten-löschen-bergen-schützen" Freiwillige Feuerwehr Bad Bertrich LZ1
Besucher Zähler
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterheute54
mod_vvisit_countergestern110
mod_vvisit_counterdiese Woche164
mod_vvisit_counterletzte Woche714
mod_vvisit_counterdiesen Monat2012
mod_vvisit_counterletzten Monat3238
mod_vvisit_counterALLE Tage554611
Start Brandschutz & Vorbeugen Gefahrloses Grillvergnügen
Benutzerbewertung: / 12
SchwachPerfekt 

Gefahrloses Grillvergnügen

 

Grillen im Garten und in der Natur gehört zum Sommer wie das Badengehen. Damit es ein sommerliches Vergnügen bleibt, gibt Ihnen die Freiwillige Feuerwehr Zeuthen ein paar Ratschläge, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

Es sollte unbedingt ein standsicherer Grill auf feuerfestem Untergrund eingesetzt werden. Wichtig ist auch der ausreichende Sicherheitsabstand von Feld, Wald und Flur sowie von anderen brennbaren Stoffen. Bei Grillplätzen in Waldnähe stets darauf achten, daß die Glut nicht vom Wind verweht wird. Gerade im Hochsommer besteht hier akute Waldbrandgefahr.

 

Nutzen Sie Holzkohle zum Grillen, so sollte diese nur mit geeigneten Zündhilfen wie Grillanzünder, Trockenspiritus oder Pasten in Brand gesetzt werden. Niemals Brennspiritus oder Benzin nehmen! Denn diese Flüssigkeiten verdunsten bereits bei Umgebungstemperatur, so daß der Grillmeister beim Anzünden in einer höchst entzündlichen Dampfwolke steht, die blitzartig durchzünden und dann zu schwersten Verbrennungen führen kann. Für alle Fälle Löschmittel, z. B. einen Eimer mit Wasser oder den Autofeuerlöscher, bereithalten.

Angenehm ist das Grillen mit einem Gasgrill. Hier sollte beachtet werden, daß alle Anschlüsse dicht sind und der Verbindungsschlauch zum Grill nicht der Hitze ausgesetzt ist. Auch sollte nie in einem Raum gegrillt werden, der keine Zu- oder Abluftmöglichkeiten hat. Hier besteht Vergiftungs- oder gar Erstickungsgefahr.

Grillkohle sollte nach dem Grillen erst dann entsorgt werden, wenn sie vollständig abgekühlt ist und selbst dann sollten die Reste nicht in Plastikbehälter oder Kartons eingefüllt werden. Geeignet ist hier ein Blecheimer.

Für weitere Fragen steht Ihnen Ihre Feuerwehr sicherlich gerne zur Verfügung.

Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, unbedingt - sofort die Feuerwehr über den

Feuerwehrnotruf 112

alarmieren!

 

Quelle : Feuerwehr Zeuthen

 
Wer ist online
Wir haben 16 Gäste online
Laberecke

Only registered users are allowed to post